Französisch-Projekte


Bonjour France Tour! Ein Déjà vu in Graz!

 

Auch heuer ist es uns wieder gelungen, einen französischsprachigen Referenten in unsere Schule einzuladen, der den Schülern und Schülerinnen des BG/BRG Oeversee mit viel Enthusiasmus und Engagement die französische Sprache in einem interessanten Workshop näherbrachte. Diesmal durften unsere  Zweitklässler eine spannende Reise durch die Sprachlandschaft Frankreichs machen. Mithilfe von lustigen Spielen wurden zunächst bekannte französische Wörter erarbeitet, die im Anschluss in Kleingruppen ausprobiert und gefestigt wurden. Nach kurzer Zeit konnten sich die Kinder ganz einfach auf Französisch ausdrücken. Wie groß die Begeisterung während des Workshops war, wird in den folgenden Fotos sichtbar.  Alles in allem blicken wir auf einen gelungenen Vormittag zurück, der im nächsten Jahr bestimmt seine Fortsetzung finden wird.

Mag. Daniela Wohlkönig

Impressionen


Promenade française

 

Anlässlich des Europäischen Sprachentages (ETS) 2018 begab sich die Französischgruppe der 5a auf Spurensuche: Welche Anknüpfungspunkte zur französischen Sprache und Kultur gibt es in Graz?

Unser Rundgang begann mit einem Besuch des Institut Culturel Franco-Autrichien, wo wir freundlicherweise ausgiebig in der gut bestückten Biblio- und Mediathek schmökern durften. Merci encore une fois à Mme Zuser pour son accueil chaleureux!

Danach gab es etwas für die Sinne: Zunächst schnupperten wir uns (wortwörtlich) im L’Occitane in der Schmiedgasse in die Provence. Dann  tauchten wir in der Buchhandlung Moser in die französische Bücher- und Zeitschriftenwelt ein und blätterten in wunderschönen Kalendern und Bildbänden mit Motiven französischer Sehenswürdigkeiten und Landschaften. Den kulinarischen Höhepunkt bildete eine „dégustation“ von „macarons“ und „petits choux“ in der Macaron und Dessert Boutique in der Jungferngasse. C’était délicieux!

Zum Schluss machten wir noch kurz am Schlossbergplatz Halt, um uns beim ETS-Stand mit Luftballons zu „versorgen“. Ein Vormittag voller neuer Eindrücke ging damit viel zu schnell zu Ende.

 

A l’année prochaine!

MMag. Anita Pinter-Flühr


FRANCE TOUR zu Gast am BG / BRG Oeversee

 

FRANCE TOUR machte heuer für einen frankophonen Vormittag Halt am BG / BRG Oeversee. FRANCE TOUR ist eine Initiative des Institut français d’Autriche in Zusammenarbeit mit dem BMBF zur Förderung der französischen Sprache und Kultur in Österreich.


Henri Fruneau brachte unseren interessierten Schülerinnen und Schülern mit viel Schwung und Charme die Sprache und Lebensart Frankreichs näher.

Die 2. Klassen lernten u.a., sich vorzustellen und über das eigene Befinden Auskunft zu geben. Die Jugendlichen konnten so erste „Sprech“-versuche in der Fremdsprache wagen. Weiters wurden auf unterhaltsame Art und Weise bereits bekannte Wörter erarbeitet, die Geographie Frankreichs und der französisch-sprachigen Länder in der Welt beleuchtet und ein Musik-Quiz gespielt.

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen konnten ihre schon erworbenen sprachlichen und kulturellen Kenntnisse mit Hilfe eines „echten“ Franzosen erweitern. Es ging neben mündlicher Kommunikation u.a. um Sehenswürdigkeiten von Paris und französische Musik.

Wir sagen «Merci et au revoir!»

MMag. Anita Pinter-Flühr

weitere Impressionen


Waffeln und Crêpes mit Johanna


Zum Abschluss ihrer Tätigkeit an unserer Schule hat Johanna Keogh, unsere Sprachassistentin aus Frankreich, mit SchülerInnen Waffeln und Crêpes à la franҫaise zubereitet. Im praktischen Anschauungsunterricht erarbeiteten sich die SchülerInnen das notwendige Vokabular zur Zubereitung des Teiges und der Waffeln bzw. Crêpes. Zur Abrundung gab es ein kurzes Video über die Zubereitung von galettes in der Bretagne sowie ein gemeinsames Verzehren der selbst gemachten Waffeln und Crêpes. Merci beaucoup pour une année informative et amusante, Johanna!

Waltraud Liebich und Anita Pinter-Flühr

 

Un petit déjeuner à la française

 

Voilà un exemple de cuisine française: Nous mangeons des crêpes avec notre assistante de langue, Johanna Keogh.

Prof. Barbara Plentner

Impressionen


Exposition sur la francophonie

 

Dans une collaboration de deux groupes de français, les élèves de la 4e et de la 5e ont conçu des affiches pour une exposition sur la francophonie, visant à illustrer les beautés du monde francophone ainsi qu’à éveiller l’intérêt de leurs collègues pour la langue et la culture française. A cette fin, les élèves des premières aux quatrièmes classes avaient la possibilité de participer à un concours en répondant à des questions sur l’exposition.

Un tirage au sort a marqué la fin de ce projet.

Merci à nos élèves et nos félicitations à ceux qui ont remporté un prix.

Daniela Wohlkönig, Anita Pinter-Flühr


D’où viennent nos élèves ?

 

Mit tatkräftiger Unterstützung unserer französischen Sprachassistentin Maëla LeCorre führte die Französischgruppe der 4AB ein Projekt zu den Herkunftsländern der Schülerinnen und Schüler durch. Nach einer informativen Vorstellung der Bretagne, der Heimat von Mlle LeCorre, stellten die Schülerinnen und Schüler anhand von Plakaten ihre jeweiligen Herkunftsstaaten in französischer Sprache der gesamten Gruppe vor.


« Rennes est la capitale de la Bretagne. » (Maëla LeCorre)

« En Turquie, la boisson typique est le ‘cay’. » (Dilara, 4A)

« En Autriche, il y a les Alpes. » (Andi, 4A)

« La Russie est le pays le plus grand du monde. » (Iman, 4B)

« En Égypte, il y a la danse du ventre, des pyramides, des chameaux et des mosquées. » (Suhejla und Shruk, 4B)

« Le drapeau du Nigéria est vert-blanc-vert. » (Iyobosa, 4B)

« En Bosnie, on mange la ‘Pita’. » (Mehmed, 4A)

« En Afghanistan, une danse folklorique s’appelle ‘Attan’. » (Mostafa, 4B)

«Le ’Oktoberfest’ est une fête très connue en Allemagne. » (Lorenz, 4A)

« La capitale de la Hongrie est Budapest. » (Martin, 4B)

« Le drapeau de la Macédoine est rouge et jaune. » (Adela, 4B)



On a tous beaucoup appris !

MMag. Anita Pinter-Flühr