Werkerziehung


Werkerziehung ist das Labor zum Experimentieren, Forschen, Begreifen und Verstehen von Zusammenhängen. Sie ist das Bewährungsfeld für Eigeninitiative und Selbstständigkeit und der für eine ganzheitliche Bildung notwendige handwerklich – praktische Gegenpol zur kopflastigen Theorie. Durch das Zusammenführen theoretischer Fächer in praktische, real existierende Projekte und Werkstücke, spannt sie eine Brücke zwischen Theorie und Praxis für alle anderen Schulfächer. Wissen wird be-GREIF-bar.

Teamfähigkeit, systematisches Denken, die Entwicklung von Problemlösungsstrategien, Kreativität, sowie die Entfaltung der Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte stehen im Vordergrund. Die Nutzung zeitgemäßer Technologien in der Planung und Ausführung von Objekten und Projekten erfolgt in den fachspezifischen Bereichen.

OStR Mag. Elisabeth SCHABLER
Fachkoordinatorin für Werkerziehung


18/19 - TXW Batiken von T-Shirts, 2B

18/19 - TCW Gerüstbau/Kugelbahn, 4CD

18/19 - TXW/TCW networking auf Technisch und Textil - Ein Knüpfwerk entsteht am Tag der offenen Tür

17/18 - TXW/TCW Klassen- und fächerübergreifendes Architekturprojekt

17/18 - TCW Architektur im Werkunterricht, 1. - 4. Klasse

17/18 - TCW Architekturmodell - Zubau, 4AB

17/18 - TCW Berühmte Bauwerke - Gerüstbau, 3. Klassen

17/18 - TCW Crazy Houses - Formenbiegen, 2. Klassen

17/18 - TXW/TCW Skyline einer Großstadt - Weben in Drahtgitter, 1B

17/18 - TCW Miniroboter "running gags" - Eltektronik, 4. Klassen

17/18 - Kreativkurs: Tischlerwerkstatt - faltbarer Hocker

16/17 - p[ART]-Kooperation: Verpflanzen - Urban Gardening mit Jugendlichen

UVÜ Kreatives Gestalten:

Plakat und Tonarbeiten

Webbild und Tropfbatik

Leporello