Kultur : Stadt


OberstufenschülerInnen schlüpfen in die Rolle von Kunst- und ArchitekturvermittlerInnen im Kunsthaus Graz

 

Drei Oberstufenklassen führten einander im Oktober 2013 durch die Ausstellung Kultur:Stadt im Kunsthaus Graz:
Die traditionelle Form der Referate wurde genützt und ortsbezogen ausgebaut, um zwischenzeitlich in die Rolle von Kunst- und ArchitekturvermittlerInnen zu schlüpfen und einander die Ausstellung näher zu bringen.

Pero Ravnjak, aus der 6A-Klasse berichtet:
Am 17.10, einem Donnerstag, gingen wir zum "Friendly Alien", oder besser gesagt, zum Kunsthaus. Schon im äußeren Bereich erkannte man, wieso es seinen so außergewöhnlichen Namen erhielt, denn es wurde von den Architekten Peter Cook und Colin Fournier im biomorphen Stil erbaut. Als wir eintraten, gaben wir unsere Sachen im Keller ab und sofort ging es zur Rolltreppe, die uns zur Ausstellung führte. Man konnte seinen Ausweis gegen ein iPad eintauschen, mit dem iPad konnte man sich besser navigieren und man konnte sich Einzelheiten zu den Gebäuden anschauen. Wir hielten alle kurze (meist freigesprochene) Referate über die architektonischen Meisterleistungen. Ich hielt eines über das "Kulturhuset" in Stockholm. Nachdem wir uns gegenseitig durch die Ausstellung geführt hatten, gingen wir in den nächsten Teil des Kunsthauses, um uns noch einen kurzen Blick in die zweite Ausstellung und den oberen Teil des Gebäudes zu werfen. Das Kunsthaus ist ein toller Ort, welchen ich jedem empfehlen würde.

Mag. M C  Murg