Physikalisches Experimentieren Ganztagsklasse 1B


Das Ende des Semesters naht, und es ist nun an der Zeit, Zwischenbilanz im Fach „Physikalisches Experimentieren“ zu ziehen.
Vorab das Wichtigste, wir haben alle noch Spaß daran. Egal, ob es darum geht, welcher Papierflieger am weitesten fliegt oder welche Konstruktion aus Papier und Tixo ein Ei unbeschadet aus dem ersten Stock auf den Asphalt landen lässt.
Und obwohl wir uns immer vorher über die jeweilige Aufgabenstellung den Kopf zerbrechen und zunächst theoretische Konzepte entwerfen und Planungen anstellen, zeigt sich dann doch erst im Experiment, welche Sache auch wirklich funktioniert.
So hat sich beispielweise neulich herausgestellt, dass nicht der „Luftballonjet“ mit den meisten Ballons dran der schnellste ist und am meisten Schub haben sollte, sondern die einfachste Maschine, gebaut von Katharina und Irem, die beste von allen war.
Im Nachhinein haben wir dann doch die Ursachen erkannt und Gründe für so manches überraschende Ergebnis gefunden.
Aktuell arbeiten wir gerade an einer Modifikation des Experiments von CERN zum Higgs Teilchen und wir melden uns wieder, sobald wir diesbezüglich Ergebnisse haben.

Prof. Peter Trattner

 
9 Bilder - Für Vollbild auf das Bild klicken.