Kennenlerntage 1.Klassen


Unser Kennenlerntag

 

Mit dem Stockbus ging es von der Schule in die Oststeiermark. Unser erster Halt war die Schokoladenfabrik der Firma Zotter. Im Zotterkino sahen wir einen Film über die Kakaobohne. Dann ging es aber schon ans Testen. Der erste Schokobrunnen war sehr bitter, aber es gab zum Glück auch andere Brunnen, wo die Schoko echt gut schmeckte! Wir konnten auch die Lollypops und verschiedene Bruchschokolade, Trinkschokolade und andere Schokospezialitäten kosten. Danach ging es in den Nutztierzoo. Kühe, Truthähne, kleine Hühnerrassen, Hasen, Ziegen, Lamas konnten wir sehen und streicheln und dazwischen ein Ideenfriedhof (wer will schon Käferbohnenschoko?). Auch die Riesenrutsche war nicht zu verachten…
Zu Mittag kamen wir dann zur Riegersburg. Durch 7 Tore mussten wir steil hinauf wandern, um die Burg zu erklimmen. Zum Glück hatten wir keine 30kg Rüstung an, denn es war ein warmer Tag. Die Führung durch die Burg begann bei der Zisterne, wo wir als erstes ein Hufeisen suchen mussten. Im Inneren der Burg war auch dargestellt, was und wann die Bauern essen durften, oder mussten. Sonst sah man noch die Hexe Katharina, „die Gallerin“, die auch „die schlimme Lisl“ genannt wurde und die „Blumenhexe“.  Auf einem großen Tisch konnten wir dann noch sehen, was und vor allem wie viel die Grafen und Gräfinnen zu Essen bekommen hatten.
Nach dem Abendessen gingen wir dann ins Kepler Gymnasium, um die Sternwarte zu besuchen. Auf dem Weg nach oben sahen wir ein Modell des Sonnensystems im richtigen Größenverhältnis. Wie klein doch die Erde ist im Vergleich zu Jupiter, oder Saturn! In der Sternwarte selbst war es dunkel, sie war nur mit einem roten Licht beleuchtet. So kann man Sterne besser beobachten. Mit Hilfe des Teleskops konnten wir den Mond und die Sterne beobachten. Das kuppelförmige Dach kann sich in alle Richtungen drehen, um die Sterne anzuschauen.
Danach ging es zurück zur Schule und alle zogen sich die Pyjamas an. Mit Taschenlampen gingen wir durch die Schule. Wieder in den Turnsaal zurückgekehrt machten wir mit den Geräten eine Mauer zwischen den Buben und Mädchen. Danach machten wir die Lichter aus, aber an Schlaf dachten wir nicht. Wir erzählten uns natürlich noch Gruselgeschichten. Um Sieben Uhr weckten uns Prof. Steinbauer und Prof. Brunati. Viele waren von der langen Nacht noch müde und wir räumten den Turnsaal wieder auf. Um Acht Uhr kamen dann die Eltern. In der Klasse gab es noch ein großes gemeinsames Frühstück.

Die SchülerInnen der 1A Klasse

 

In der folgenden Bildergalerie sind Impressionen aller Klassen zu sehen...

 
87 Bilder - Für Vollbild auf das Bild klicken.