2A in der Lurgrotte: Bericht einer Schülerin


Der Tag hat angefangen und wir sind mit der Frau Professorin Loibnegger zum Hauptbahnhof spaziert. Am Hauptbahnhof trafen wir auf die 2b. Wir alle warteten auf den 140 Richtung Semriach. Der Bus kam und wir stiegen ein, es war eine sehr lange Fahrt, am Ende musste eine Klassenkollegin brechen. Als wir ausstiegen, war alles wieder gut und wir gingen los. Von der Bushaltestelle bis zur Lurgrotte , das hat eine halbe Ewigkeit gedauert. Als wir bei der Lurgrotte ankamen, sind wir sofort in die Höhle gegangen. Es war ein wenig kalt und es war auch nicht so hell. Wir machten Fotos und am Ende haben wir noch ein Musikstück gehört.

Wir gingen hinaus und mussten schon wieder weiter gehen, wir hatten keine Pause. Der Weg zurück war sehr anstrengend, doch  wir alle haben es geschafft. Bevor der Bus kam, haben wir noch etwas gegessen.

Für mich war es so, als würden wir eine halbe Ewigkeit gegangen sein, doch die Führung dauerte vielleicht nur fünf Minuten.

ES WAR EIN SEHR SCHÖNER TAG!!!!!!

 

Filiz Kumpas, 2A