Nachmittagsbetreuung


1987:
Erstmals wird mit Unterstützung der Arbeitsmarktverwaltung am Oeverseegymnasium eine Nachmittagsbetreuung (für 60 Kinder, großteils aus den ersten und zweiten Klassen) eingerichtet. Die Einrichtung wird ohne Unterbrechung bis heute angeboten. In letzter Zeit ist ein steigender Bedarf festzustellen. Da die erziehenden Personen alle eine Lehramtsausbildung besitzen, ist von Anfang an auch eine fachliche Lernbetreuung gegeben.

1988:
Die Nachmittagsbetreuung wird in Zusammenarbeit mit ISOP (Selbsthilfeorganisation für Pädagogen) und der Arbeitsmarktverwaltung fortgesetzt.

1989:
Finanzierung der Nachmittagsbetreuung im Rahmen der Aktion 8000.

1990:
Neustrukturierung, so dass Spielzeit und Lernzeit getrennt sind.

1994:
Erstmals gemeinsames Mittagessen im Restaurant des Interspar (ATS 39,--).

1996:
Erstmals wird die Nachmittagsbetreuung von LehrerInnen, die auch im Vormittagsunterricht eingesetzt sind, durchgeführt.

2001:
Seit diesem Jahr verstärkt eine Sozialpädagogin (Anna Kowarik) das Team.