Chronik


100 Jahre Oeverseegymnasium

Sprechstunden der Direktion während der Sommerferien Vor über hundert Jahren, im Juli 1903, endete für die ersten Schüler des neu gegründeten III. Staatsgymnasiums, das bald als Oeverseegymnasium bekannt wurde, ihr erstes Schuljahr. Im Juli 2003 endete das Schuljahr, in dem wir das 100-jährige Bestandsjubiläum feierten.

Sprechstunden der Direktion während der Sommerferien

Zeit für einen Rückblick

Eine Schule kann eigentlich gar nicht so alt werden: Alle 8 Jahre sind die Schüler ausgetauscht, rund alle 20–30 Jahre die Lehrer. Die Lehrinhalte und die Methoden ändern sich öfter, mehrmals in diesen hundert Jahren über Nacht. Nur die Hülle, das Haus bleibt, aber auch das nicht ohne markante Veränderungen, ausgenommen die Fassade, die ist noch ziemlich gleich, wie sie in der Monarchie errichtet wurde.

 

Es lohnt sich, in der Vergangenheit zu stöbern, die alten Jahresberichte zu lesen, die seit dem Gründungsjahr in der Schule aufliegen, mit Menschen zu sprechen, die vor 50 und mehr Jahren die Schulbank drückten, alte Bilder zu betrachten, auch wenn nicht mehr viele Personen zu identifizieren sind. Immerhin ist es gelungen, (mit einer Ausnahme) von allen Direktoren ein Bild aufzutreiben.
Um mehr über die Geschichte unseres Gymnasiums herauszufinden, gehen Sie bitte zum Kapitel "Allgemeine Geschichte". Sie finden dort eine gekürzte Darstellung mit einigen Querverweisen. Nachlesbar ist die Schulgeschichte in der Festschrift, die anlässlich des Jubiläums herausgegeben wurde. Die Festschrift ist noch im Sekretariat erhältlich.


 

Zuletzt eine Bitte: Wenn Sie durch Bilder, Erzählungen, Dokumente, Erinnerungsstücke etwas zur Schulgeschichte beitragen können, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schule auf. (Sekretariat)

nach oben

Sprechstunden der Direktion während der Sommerferien