Tag der Sprachen 2015


Visit Wiltshire!

 

As part of the European Day of Languages, the fourth class carried out a project on Wiltshire, a county in the southwest of England.  I decided upon Wiltshire because of its interesting history.  The megalithic monuments of Stonehenge and Avebury are located there as well as a secret underground city, built during the Cold War to house, amongst others, the British royal family and the government in the case of the risk of nuclear war.

In small groups, the students read through brochures of various tourist attractions in Wiltshire and then gave a presentation to the rest of the group as though they were working for the tourist office.  They also discussed who would have been accommodated in the underground city and what would have been needed for it to be self-sufficient for a minimum of three months.  In addition to this, we did a listening exercise on Stonehenge and Avebury.

 

 

Rachel Makinson

 

10 Sprachen à la carte  

 

Anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen 2015* hatten die 6. und 7. Klassen des BG / BRG Oeversee Gelegenheit, im Rahmen von 10 Minisprachkursen nicht nur in die Rolle des Sprachlehrers zu schlüpfen, sondern je nach Lust und Laune auch in das breitgefächerte Sprachenangebot unserer Schule (Spanisch, Latein, Französisch, Italienisch, Japanisch) und einige Muttersprachen ihrer MitschülerInnen (Kroatisch/Bosnisch, Türkisch, Arabisch, Albanisch) sowie „außer Konkurrenz“ Neugriechisch hineinzuschnuppern. Dabei ging es um das Erlernen gängiger Phrasen wie „Hallo!“, „Ich heiße….“ oder „Wie geht’s?“. Neben einigen TeilnehmerInnen nahmen auch die organisierenden Professorinnen das Angebot interessiert an und erweiterten so ihre Fremdsprachenkenntnisse.

 

MMag. Anita Pinter-Flühr, Mag. Patricia Steinbauer,

Mag. Iris Bernögger, OStR Mag. Gertraud Krenn

 

*   unterstützt vom Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum (ÖSZ), das den Europäischen Tag der Sprachen (ETS) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Frauen (BMBF) koordiniert

nach oben

 

Visit London

 

Anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen bekamen die Schülerinnen und Schüler der 6.B den Auftrag,  für die London-Reise einer Gruppe 16-Jähriger interessante Informationen über die Stadt im Internet zu recherchieren. Zu zweit beschäftigten sie sich mit allgemeinen Themen wie Lage, Wetter, Währung, typischem Essen und öffentlichen Verkehrsmitteln oder verschiedenen Freizeitmöglichkeiten. Aber auch traditionelle und moderne Londoner Sehenswürdigkeiten, Parks und Märkte sowie Musicals wurden mittels einer PowerPoint Präsentation aufbereitet.

Dann kam es zum spannenden Teil, wo  die erarbeitete Präsentation und die zusätzlichen Informationen vor anderen Klassen vorgetragen wurden. Alle Schülerinnen und Schüler haben sich dieser Herausforderung gestellt und sie auch sehr gut gemeistert. Selbst eine zuhörende Kollegin meinte, dass sie nun viel Neues über London erfahren habe.

Ich konnte sehen, dass die Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung beim Recherchieren und Arbeiten waren, und bin stolz, dass sie den Vortrag auch vor Gleichaltrigen gehalten haben. Übung macht den Meister!

 

OStR. Mag. Andrea Ziegler

 

35 Sprachen am BG / BRG Oeversee

 

In einem schulübergreifenden Projekt wollten wir die Vielfalt an Sprachen, die unsere Schülerinnen und Schüler in ihrem persönlichen und auch im schulischen Umfeld sprechen, nach außen projizieren. Wir sind sehr stolz, dass unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam bis zu 35 verschiedene Sprachen beherrschen.

 

MMag. Petra Meister-Voglmeir

 

Irish Dance

 

Am Tag der Sprachen hat zum Abschluss des Irlandprojekts die Irish Dance Academy mit der 3AE eine tolle Sohle aufs Parkett gelegt und alles auf Englisch erarbeitet.

Auch Tanzen dient der Kommunikation!

 

OStR. Mag. Helga Loibnegger

 

 

Unsere Schule spricht viele Sprachen! 

 

Die Vielfalt an gesprochenen Sprachen an unserer Schule sollte am Tag der Sprachen auch optisch sichtbar gemacht werden. Klassenübergreifend wurde daher im Stiegenhaus ein Schriftzug über alle Stockwerke gestaltet, der sich aus dem immer gleichen Satz in verschiedenen Sprachen zusammensetzt. Die unterschiedlichen Sprachen und Schriften sorgten für Bewunderung und machten bewusst, dass jede zusätzliche gesprochene Sprache eine besondere Ressource ist, auf die jede / jeder stolz sein kann!

 

Mag. Viktoria Taucher

nach oben