Universitäts-Praktikum für Vorwissenschaftliche Arbeit


Praktika für zukünftige Forscher

 

Seit einigen Jahren bietet das „FFG“, die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, engagierten Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, in den Sommerferien ein Praktikum in einem naturwissenschaftlichen oder technischen Betrieb zu absolvieren. Das Praktikum bietet nicht nur die Möglichkeit, Einblicke in den Alltag eines Forschers zu gewinnen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln, sondern kann auch als Grundlage für eine Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) dienen.

Eine Schülerin der 7. Klasse, Andrea Jerkovic, verfasst beispielsweise eine VWA im Unterrichtsfach Biologie (Betreuungslehrer Prof. Johannes Schaflechner) zu einem biochemischen Thema. Im Rahmen eines FFG-Praktikums erlernte sie am Institut für Molekulare Biowissenschaften der Karl-Franzens-Universität in Graz grundlegende biochemische Methoden wie die Klonierung,
 Amplifikation, Ligation, Transformation, Transfektion etc. Mit diesen Labormethoden lässt sich zum Beispiel ein Protein, wie das "Calpastatin", auf seine Funktionen untersuchen.

Das Praktikum dauerte vier Wochen und wurde auch angemessen entlohnt. Mehr Informationen zu dieser Art von Praktika unter www.ffg.at/schuelerpraktika

Andrea Jerkovic, Johannes Schaflechner


Eine Abbildung, die einen typischen Arbeitsvorgang von
Andrea während ihres Praktikums zeigt
(Bildquelle)