Hinterm Hasen lauert er


Es handelt sich um keinen Aprilscherz. Am 1. April las ein Schüler aus seinem jüngst veröffentlichten Roman und begeisterte die jugendlichen ZuhörerInnen unserer Schule.

Es ist ein Debütroman, der bereits nach wenigen Tagen in die dritte Auflage kam. Der Autor, Colin Hadler, besucht mit seinen 17 Jahren noch die siebte Klasse im BORG Dreierschützengasse in Graz und zählt mittlerweile zu den Aufsteigern in der literarischen Szene. Am 1. April stellte Colin Hadler seinen Debütroman am BRG Oeversee vor. Mit großem Staunen konnten die SchülerInnen miterleben, wie lebendig Literatur sein kann. Den Vortrag gestaltete er so spannend und humorvoll, dass man das Buch am liebsten gleich lesen würde.

Der Jugendroman handelt von Finn, einem stinknormalen Teenager, dessen Leben durch eine neue Mitschülerin und deren Geheimnisse von einem Moment auf den nächsten alles andere als stinknormal wurde.

Zwar hielten ihn seine Smoothie-süchtige Mutter und sein Vater, der Volksschullehrer, der seinen Schülern wortwörtlich das Geld aus den Taschen zog, immer auf Trab, doch die Ereignisse übertrafen alles bisher Erlebte.

Bald schon entwickelt Finn Gefühle für Claire, die neue Mitschülerin, und sie offenbart ihm das Geheimnis, weshalb sie und ihre Familie ihre alte Stadt verlassen hatten. Was genau Hasen mit dem Ganzen zu tun haben, wird einem erst klar, wenn man das Buch selbst liest.

Wie kommt ein Schüler auf die Idee, einen Roman zu schreiben?

Obwohl seine Bekannten und Freunde die Idee anfangs nicht ernst nahmen, konnte Colin sein Buch, dank seines Ehrgeizes und Erfindungsreichtums, umsetzen und auch an einen Verlag schicken. Als diese dann den Entwurf sahen, nahmen sie ihn endlich ernst und unterstützen ihn mit allen Mitteln. Schlussendlich veröffentlichte er seinen ersten Roman und ist seither ständig auf Promotion-Tour durch ganz Österreich unterwegs.

Seine Charaktere im Buch haben ähnliche Charaktereigenschaften wie seine Freunde und Familie. Zum Beispiel hat Finns Schwester ähnliche Wesenszüge wie Colins Bruder im wirklichen Leben.

Was sein Buch zu einem besonderen Jugendroman macht, ist, dass es ein Jugendlicher für Jugendliche geschrieben hat. Er behandelt Themen, die junge Erwachsene wirklich interessieren. Und die Garantie, dass die Spannung bis zum Ende anhält, ist definitiv gegeben.

 

Lena Prauschke, Johannes Schaflechner

 
3 Bilder - Für Vollbild auf das Bild klicken.