Wichtiges zur VWA


Änderungen – VWA an unserer Schule

 

Abgabe der VWA:

2 Exemplare wie bisher.

NEU: 1 Exemplar gebunden (= Spiral- oder Heftbindung ) und 1 Exemplar im Schnellhefter wie bisher.

Deckblatt – Titelblatt der VWA

Vorlage zum Ausfüllen als Word-Download

Unterlagen auf unserer Homepage:

  • Regeln für das Zitieren und Literaturverzeichnis als Vorschlag, nicht als Verpflichtung: pdf-Download

 

  • Änderungen zur VWA:

Die Änderungen bei der VWA sind nur geringfügig:

Die Änderungen betreffen einerseits gängige Praxis, wie das Einbeziehen praktischer und grafischer Arbeiten.

Hauptsächlich aus diesem Grund wurde die untere Grenze von 40.000 Zeichen aufgehoben, da bisher Formeln, selbst erstellte statistische Auswertungen und Grafiken usw. nur geschätzt werden konnten, da sie von Word nicht erfasst werden.

Wichtige Erleichterung bei der Zeichenzählung! Quellenbelege im Text und Fußnoten zählen jetzt zu den Zeichen! (siehe Gesetzestext Abs. 4)

Erinnerung:

Formal muss die Arbeit nur einheitlich sein. Vorgeschrieben sind nur:

  • Schriftgröße: 12
  • Zeilenabstand: 1,5 Zeilen
  • Gliederung mit 1 (Einleitung), 2, 3…. usw, mit zweiter Ebene 2.1, 2.2 …., eine dritte Ebene ist durchaus erwünscht, weitere Ebenen sind wegen der Länge einer VWA selten möglich!

 

Änderungen in den gesetzlichen Bestimmungen zur VWA

 

Unter dem Link BGBl. II Nr. 107/2016 finden Sie die Änderungen in der Prüfungsordnung zur Reifeprüfung, die seit 1. September 2016 Gültigkeit haben. Die nachfolgend beschriebenen Änderungen und Neuerungen gelten auch für alle sich in Arbeit befindlichen VWAs.

Eine Neuerung stellt die Möglichkeit der Einbeziehung praktischer und/oder grafischer Arbeiten in die VWA dar; diese müssen bei der Abgabe der VWA auch physisch beigelegt werden.

Eine Änderung gibt es bei der Vorgabe der Zeichenzahl; festgelegt ist nunmehr nur die Obergrenze von höchstens zirka 60 000 Zeichen.

Die Modalitäten nach einer negativen Beurteilung sowie einer Nichtbeurteilung (etwa im Plagiatsfall) wurden angeglichen. In beiden Fällen müssen die Kandidatinnen und Kandidaten binnen vier Wochen ein neues Thema einreichen.

Im Abstract müssen Thema, Problemformulierung und Ergebnisse, aber nicht die bearbeitete Fragestellung genannt werden.

Online: http://www.ahs-vwa.at/mod/forum/discuss.php?d=314, 2016-11-16

Gesetzestext

(3) Im Falle der Nichtbeurteilung oder der negativen Beurteilung des Prüfungsgebietes „vorwissenschaftliche Arbeit“ durch die Prüfungskommission ist innerhalb von längstens vier Wochen ein neues Thema im Sinne des Abs. 1 festzulegen. Die zuständige Schulbehörde hat dem Thema innerhalb von zwei Wochen zuzustimmen oder unter Setzung einer Nachfrist die Vorlage eines neuen Themas zu verlangen.

(4) Die schriftliche Arbeit hat einen Umfang von höchstens zirka 60 000 Zeichen (inklusive Leerzeichen, Quellenbelegen im Text und Fußnoten), ausgenommen Vorwort, Inhalts-, Literatur- und Abkürzungsverzeichnis, zu umfassen. Sie kann im Einvernehmen mit der Betreuerin oder dem Betreuer auch in einer von der Prüfungskandidatin oder vom Prüfungskandidaten besuchten lebenden Fremdsprache abgefasst werden.

(5) Im Rahmen der schriftlichen Arbeit ist ein Abstract im Umfang von zirka 1 000 bis 1 500 Zeichen, inklusive Leerzeichen, zu erstellen, in welchem das Thema, die Problemformulierung und die wesentlichen Ergebnisse schlüssig darzulegen sind. Der Abstract ist in deutscher oder englischer Sprache abzufassen.

Online: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20007845, 2016-11-16

nach oben